Laydiesday-Gruppenfoto an der Bimmelbahn Geselligkeit

Romantische Lahntalfahrt der Ladys

Seit 2015 machen die Schützen-Ladies jährlich einen Ausflug ins Blaue. Lediglich das Orgateam weiß wo die Fahrt hin geht. In diesem Jahr ging es in den Kurort Bad Ems.

Pünktlich ab 8 Uhr sammelte unser bereits seit Jahren erprobter Busfahrer „Manni“ uns an vier Stationen ein. 24 Frauen unserer Gesellschaft freuten sich auf die Fahrt ins Ungewisse. Nur unsere Organisatoren Gisela Weis und Brigitte Engels sowie der Busfahrer wussten wo es hin gehen wird.

Nach Giselas Begrüßungsrede wussten auch endlich alle anderen Ladies wo es nun hin gehen wird. Bad Ems – ein romantischer Kurort. Die Freude war Groß und die Aufregung wuchs mit jedem Kilometer dem wir dem Ziel näher kamen. Um 9 Uhr machten wir eine kleine Frühstückspause. Mit heißem Kaffee oder kühlem Sekt, kleinen Brötchen, gewürfeltem Käse, etwas Fleischwurst und leckeren Cocktailtomaten war für jeden etwas zur Stärkung dabei.

In Bad Ems angekommen, strömten wir zur Anlegestelle „Römerquelle“, wo unsere Schiffsfahrt auf der Lahn beginnen sollte. Zunächst fuhren wir gegen den Strom, wo uns die Schleuse demonstriert wurde. Im Anschluss ging es in Flussrichtung an vielen imposanten Gebäuden vorbei. Wir bewunderten die naturbelassene Auerlandschaft des Flusses.

Nachdem das Schiff wieder angelegt hatte, marschierte der lustige Frauentrupp zur Bergbahn Station. Die steile Fahrt dauerte 2 1/2 Minuten. Oben angekommen erwartete uns ein Panorama Ausblick auf Bad Ems und ein Mittagsimbiss auf der Anhöhe. Unsere Königin Sabine Flügel gab eine Runde aus. Nachdem sich alle gestärkt hatten, wanderten einige Damen den Berg zu Fuß hin unter und die anderen genossen die Abfahrt mit der Bergbahn.

Im Anschluss hatten wir noch etwas Zeit die Gegend zu erkunden. Atemberaubende Natur, historische Gebäude mit viel Charm. Eine Kurstadt wie man sie sich wünscht. Lediglich die Shopping Gelegenheit wurde von den Frauen bemängelt.

Unser Busfahrer Manni sollte in der Zwischenzeit die kalten Getränke aus dem Bus zur Bimmelbahn Station bringen. Völlig entsetzt blickten nicht nur unser Orgateam in seine leeren Arme – Keine Kühltasche. Witzelnd sagte er, er habe die Getränke nicht tragen können, diese kommen nun mit dem Taxi. Die Frauen lachten darüber. Aber Manni wäre nicht Manni, wenn er nicht eine Überraschung parat hätte. Die Getränke standen im ersten Wagon der Bimmelbahn, die wir für uns alleine hatten. Die spaßige Rappelfahrt wurde feucht fröhlich mit einer Stadtrundfahrt verknüpft. Die Bimmelbahn fuhr uns zu unserem Bus, mit dem wir im Anschluss nach Königswinter zum Abendessen fuhren.

Den ganzen Tag hatte der Wettergott erbarmen und schenkte uns Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Kaum saßen wir im Bus begann auch der angekündigte Regenschauer, der auch beim Abendessen in der Weinstube nicht aufhörte. Das Abendessen bei Rheinblick war ein schöner Ausklang des Ausfluges.

Alle Teilnehmer bedankten sich bei Gisela und Brigitte für die rundum gelungene Fahrt und freuen sich auf die nächste im kommenden Jahr.

Beiläufig zu erwähnen ist, dass die Männer unserer Gesellschaft währenddessen auf dem Sommerfest am Kettnersbusch ihre Freiheit bei dem ein oder anderen Bier in gemütlicher Atmosphäre genossen haben.